Mit dem Wohnmobil durch Südschweden (2019) – Tag 15 (S: Ärnäshalvön)

Ziemlich einsam wachten wir heute morgen auf. Die gestern kennengelernten Hamburger wahren wie angekündigt, bereits auf der Fähre nach Kopenhagen. Das Paar aus Stade neben uns wahr ebenfalls schon am packen und die Nachbarn aus Schweden waren ebenfalls schon weg. Wir standen auf dem Bereich des Platzes nun alleine, hatten dadurch aber auch die Sicht auf das Meer und die Kinder auf den Spielplatz. Um den Kinder die Möglichkeit zu geben, beeilten wir uns und bereiteten das Frühstück vor. So alleine scheinen wir doch nicht gewesen zu sein, denn als ich um 9 Uhr beim Campingplatzbäcker war, hatte der nur noch zwei Sorten Kaffeestückchen und sieben Brötchen. Wir ließen es uns dennoch schmecken und die Kinder gingen spielen. Wir gingen ebenfalls spielen ..., äh... spülen ;) Hier auf dem Campingplatz gibt es eine Industriesspühlmaschine, deren Benutzung im Preis enthalten ist. Sauberes Geschirr in 2,5 Minuten :D

Anschließend ging es an den Strand. Baden in Sonne und Meer, spielen am Strand, klettern auf den Felsen - ausruhen. Das Wasser der Nordsee ist recht angenehm, solange es die ersten 75m flach bleibt und maximal bis zur Hüfte geht. Sobald es tiefer wird, wird es kalt. Die komplette Strecke ist es jedoch klar! So klar, das man den Meeresgrund und seine Bewohner, egal ob Krebse, Krabben oder Quallen, sehen und beobachten kann.

Abends hieß es dann aber duschen. Nichts ist nerviger, als aus allen Ecken des Wohnmobils, Sand heraus zu kehren. Auch heute zeigte sich, warum Camper so ein enges Völkchen sind. Wohnmobilfahrer Grüßen sich, wenn sie sich auf der Straße entgegen kommen und sie kommen schnell in Kontakt. Unsere heutigen Nachbarn kommen aus Berlin, sind etwa so alt wie wir und ein lustiger Zufall brachte sie hierher. Sie suchten einen Campingplatz in der Nähe von Varberg, benutzten dafür die App Park4Night, die wir selbst auch benutzen und haben sich auf Grund der Beschreibung und der Bilder für diesen entschieden. Sehr witzig, denn der Platz war bis gestern Nachmittag in der App nicht vorhanden, den habe ich heute Nacht erst angelegt.

Nun ja, mal schauen wer den Platz in Zukunft noch bewerten wird?! Ich werde jetzt erstmal die gestern versprochenen Bilder hochladen und wünsche viel Spaß damit.
Wir werden morgen noch hier sein und erst Sonntag oder gar Montag weiter fahren. Wo genau es dann hingeht, werden wir noch schauen. Daher verabschiede ich mich heute mit einem Zitat aus dem Film „Zurück in die Zukunft II“: „Straßen? Wo wir hinfahren, brauchen wir keine… Straßen!“ und ergänze ihn mit den Worten „Strand! Wo wir hinfahren brauchen wir nur Strand und Meer!“

  • 2019-07-13 00-10-26
  • 2019-07-13 00-11-16
  • 2019-07-13 00-11-53
  • 2019-07-13 00-12-34
  • 2019-07-13 00-15-03
  • 2019-07-13 00-15-41

Simple Image Gallery Extended